Zwei Herzen schlagen ach in meiner Brust….

Mein Herzensprojekt ist die ehrenamtliche Begleitung des Bergischen Kinder- und Jugendhospizes Burgholz in Wuppertal-Cronenberg seit der Eröffnung. Begonnen habe ich als Gründungsmitglied des „Freundeskreises“ im Jahre 2015. Wir, der Freundeskreis des Bergischen Kinder- und Jugendhospiz Burgholz, haben es uns zurAufgabe gemacht das Bergische Kinder- und Jugendhospiz dauerhaft zu unterstützen.

Vielleicht haben Sie bereits vom Kinder- und Jugendhospiz gehört?!Das Haus bietet 10 Plätze für Kinder und Jugendliche im Alter von 0 bis 27 Jahren. Lebenszeitverkürzt erkrankte Kinder und Jugendliche finden hier gemeinsam mit ihren Familien einen Platz zur Erholung auf Zeit. Dies kann der Entlastung dienen oder auch die Begleitung biszum Tod und darüber hinaus bedeuten. Die betroffenen Kinder und Jugendlichen werden rund um die Uhr versorgt. Geschwisterkinder und Eltern erhalten Zeit und Raum zur Erholung von den hohen psychischen und physischenBelastungen, die die Erkrankung abverlangt. Die Familien werden gestützt und können Kraft für den Alltag zuhause schöpfen. Sie werden begleitet im Sterben und über den Tod ihres Kindes, ihrer Schwester oder ihres Bruders hinaus. Das Haus wird nur zu einem kleinen Teil durch Gelder der Kranken- und Pflegekasse finanziert. Der größte Teil der Kosten muss über Spenden finanziert werden.Damit der laufende Betrieb auch langfristig sichergestellt ist, braucht das Haus regelmäßige Unterstützer. Dabei geht es darum finanzielle Mittel zu beschaffen, damit Eltern und Geschwister auch die Unterstützung bekommen können, die sie brauchen. Diese Arbeit ist zentral in der Kinderhospizarbeit und wird n i c h t durch einen Kostenträger abgedeckt.

Im letztem Jahr habe ich darüber hinaus einen Kurs zur ehrenamtlichen Hospizhelferin absolviert, um auch im Haus mit den Kindern und Familien Zeit verbringen zu können.

Diese Zeit erfüllt mich immer wieder aufs Neue mit großer Dankbarkeit.

Aber mein Herz schlägt auch für den Fußball und hier besonders für Bayer Leverkusen. Ich besitze dort seit 15 Jahren eine Dauerkarte und fiebere bei jedem Heimspiel auf der Tribüne mit.

Darüber hinaus war ich auch viele Jahre im Fanclub Nationalmannschaft und ein besonderes Erlebnis war hier, neben der WM im eigen Land , die EM 2008. Meinem Bruder und mir sind Tickets für das Gruppenspiel Österreich-Deutschland zugelost worden und so sind wir mit einem weiteren Freund aufgebrochen. Es war ein unbeschreibliches Erlebnis, den alles entscheidenden Freistoß von Michael Ballack, live im Stadion mit zu erleben. Der Jubel war grenzenlos….

Wissen Sie schon, wer ich bin?