Eine Stunde in der Kunsthalle Barmen

Heute machten sich 3 unserer Schüler des Französischunterrichts der Klasse 11 in Richtung Kunsthalle Barmen auf. Sie schauten sich dort die Ausstellung „Systeme der Abgrenzung“ des algerischen französischsprachigen Künstlers Driss Ouadahi an. Die Werke griffen hauptsächlich das Thema der Banlieue (des Stadtrandes) in den französischen Städten Marseille und Toulouse sowie in den nordafrikanischen Städten Algier und Kairo auf.

Unsere 3 Schüler der Klasse 11 fanden folgende Ideen künstlerisch einprägsam und besonders gelungen:

Freiheit versus Käfig

Tier versus Mensch

Natur versus Neubau

alt versus neu

tiefe und weite Bauperspektive der Hochhäuser und des Plattenbaus

Farbkontrastspiel der Hochhäuser und des Plattenbaus

Dort ließ sie auch eine Lautsprecherinstallation in das Stadtleben der alten Manhattan-Skyline eintauchen.

Die Lieblingswerke unserer 3 Schüler waren die bekachelten Wuppertaler Unterführungen von Vohwinkel und von Barmen, der tiefe Blick in den Innenhof (Vogelperspektive eines Plattenbaus), der Kurzfilm über das Thema Freiheit versus Käfig und das Bild eines gefolterten Pioniers.

Anschließend waren Erfrischungspause und Spaß angesagt.

Die Ausstellung „Systeme der Abgrenzung“ von Driss Ouadahi läuft bis zum 06.05.18 in der Kunsthalle Barmen. Sie lohnt sich!