Besondere Förderung

Jeder Mensch ist anders. Manche Kinder und Jugendliche benötigen eine intensivere Betreuung als andere, sei es, weil sie eine ausgesprochen schnelle Auffassungsgabe haben oder gar hochbegabt sind und dadurch ausreichende Beschäftigung benötigen oder aber weil sie Schwächen/ Teilleistungsstörungen mitbringen, durch die sie in manchen Unterrichtssitutionen nicht mithalten können. Durch unser pädagogisches Konzept, die familiäre Atmosphäre, klare Tagesstruktur, verlässliche Stundenpläne sowie kleine Klassen und individuelle Förderangebote können wir auf nahezu alle Besonderheiten eingehen.

Seit vielen Jahren schon bringen wir Kinder mit Hochbegabung, Lese- oder Rechtschreibschwäche, Formen von ADS oder ADHS, ebenso Kinder mit einer Diagnose aus dem Autismus-Spektrum gemeinsam mit ihren Klassenkameraden erfolgreich zu ihrem angestrebten Abschluss. Kontaktieren Sie uns gerne für ein Beratungsgespräch.

Stärken und Schwächen

 

 

Die Wahl der richtigen Schule für Ihr Kind wird von Eltern heute zunehmend nicht nur nach DSC_9189sachlichen und schulformbezogenen Kriterien gefällt.
Immer mehr Bedeutung wird dem kindgerechten Lernumfeld, der persönlichen Atmosphäre, dem Gefühl von Akzeptanz und Anerkennung und der individuellen Förderung beigemessen. Diese Punkte sind für eine erfolgreiche Schullaufbahn ebenso wichtig wie Intelligenz und Begabung.

Unsere Schule ist überschaubar – eine Bedingung für individuelle Betreuung und Zuwendung.

Wir bekennen uns zur Pluralität unserer Gesellschaft und arbeiten deshalb ohne Schüler oder gar Eltern verpflichtende Weltanschauung.
Wir kennen keinen Unterrichtsausfall und keine großen Klassen und rücken den einzelnen
Schüler in den Mittelpunkt unserer Arbeit, weil uns die Einzigartigkeit jedes Menschen bewusst ist. Wir stützen uns auf ein Lehrerkollegium, das über die übliche Ausbildung hinaus besonders qualifiziert und engagiert ist.
Wir verstehen unseren Beruf noch als Berufung, und der Maßstab, an dem wir unsere pädagogische Arbeit messen, ist der Erfolg unserer Schüler – auch derer, die dem Auslesemechanismus staatlicher Massenschulen zum Opfer gefallen sind.

DSC_8937Dies trifft in letzter Zeit neben Kindern mit besonderen Schwächen mehr und mehr auch auf solche mit besonderen Stärken zu, häufig auch auf Kinder mit Hochbegabung oder aber überdurchschnittlicher bzw. besonderer Begabung. Diese langweilen sich oft aufgrund ihrer Voraussetzungen im Unterricht der Regelschule, ziehen sich zurück oder werden zu Störenfrieden, weil auf sie und ihre besonderen Talente und Eigenarten in Klassen mit manchmal mehr als 30 Schülern nicht eingegangen werden kann. Ihre Leistungen fallen infolge dessen ab, und sie scheitern trotz überdurchschnittlich guter Voraussetzungen.
Die starke Individualisierung unseres Unterrichtes bietet solchen Kindern den Raum, ihre besondere Begabung und ihre Interessen einzubringen.