Eindrücke von der China-Reise

Schülerinnen und Schüler der Herder-Schule waren am ersten Tag ihrer China-Reise am Olympiastadion, Platz des himmlischen Friedens und im Sommerpalast. Wie eines der Bilder zeigt (auf dem Platz des himmlischen Friedens) war  dort  die deutsche Reisegruppe die eigentliche Attraktion.

Am zweiten Tag waren die Reisenden in der verbotenen Stadt und haben einen Spaziergang durch die unheimlich spannenden Yutongs, die organisch gewachsenen Vororte gemacht, sowie das Stadtplanungsmuseum besucht.

Am Mittwoch stand ein Besuch am Himmelstempel und der Chinesischen Mauer auf dem Plan.

„Die Stimmung ist gut, die Schüler verstehen sich gut und haben schulübergreifend Freundschaften geschlossen“, freut sich die Schulleiterin Britta Norpoth. „Morgen fahren wir mit dem Zug nach Wuhan und treffen auf unsere Austauschschule.“