Ausflug der Klasse 6

Auf den Spuren Engelbert II

Auf den Spuren Engelbert II von Berg – Ausflug der Klasse 6 am 21. März 2017

Engelbert II (1185 – 1225) war auch Erzbischof von Köln und Reichsverwalter. Anfang November befand er sich auf einer Dienstreise von Soest über Gevelsberg, Schwelm und Schloss Burg nach Köln. Drei Stationen dieser Reise in unserer Nähe haben wir besucht.
1. Station Gevelsberg
Hier wurde er am 7. November 1225 von politischen Gegnern erschlagen. Hinter dem Haus Elberfelder Straße 13 befindet sich die Stelle, wo der Überfall stattfand. Gegenüber befindet sich ein Denkmal.
2. Station Schwelm
In Schwelm wollte er am 7. November eine Kirche einweihen und dort übernachten. Die Übernachtung sollte auf dem Gelände des heutigen Schloss Martfeld, ein Wasserschloss, stattfinden.
3. Station Schloss Burg, Solingen
Engelberts Begleiter wollten den Leichnam zur Burg bringen. Die Zugbrücke wurde aber aus Angst vor seinen politischen Gegnern hochgezogen. Engelbert war 1185 auf Schloss Burg geboren worden. Sein Vater hatte die Burg zum Stammsitz der Grafen Berg (daher Bergisches Land) ausgebaut.
Der tote Engelbert wurde nach Köln gebracht. Seine Gebeine befinden sich heute im goldenen Schrein des Kölner Doms.